Tauchreisen Anbieter

Durch die wachsende Zahl von Hobby-Tauchern, gibt es mittlerweile einige Reiseanbieter, die sich auf die Gruppe von Tauchreise Urlaubern spezialisiert haben.

Die Anzahl der Tauchgebiete der Erde, wird allerdings durch Umweltverschmutzung immer kleiner. Beliebt als Reiseziel ist nach wie vor aber das Great Barrier Reef, dass durch die Zugehörigkeit zum Weltnaturerbe der UNESCO mittlerweile allerdings unter besonderem Schutz steht. Jedes Jahr kommen etwa acht Millionen Touristen, um sich das Riff anzuschauen und zu tauchen.

Die Karibik, die Galápagos-Inseln, die Ostküste Afrikas, der Südosten Asiens und das Rote Meer, sind unter Tauchsportlern ebenso bekannt.


Vorkenntnisse, sowie die Standardausrüstung für die Tauchgänge, müssen für die Reisen meist vorhanden sein, wobei letztere oft auch entliehen werden können.

Die Unterbringung erfolgt in der Regel im Hotel. Möglich sind außerdem Tauchkreuzfahrten. Hierbei hat man die Gelegenheit, an vielen verschiedenen Stellen auf Tauchgang zu gehen, um so Abwechslung zu schaffen. Besonders für erfahrenere Taucher ist es zu empfehlen, da es hierbei möglich ist, auch im offenen Meer zu tauchen, und mehrere Tauchgänge zu absolvieren als am Festland.

Man sollte beim Buchen einer Tauchreise darauf achten, dass ein Alternativprogramm bereitsteht. Da die Preise der Reisen oftmals sehr hoch sind, sollte der Anbieter die Bereitschaft zeigen, bei schlechtem Wetter oder anderen Problemen, Wandertouren, Museumsbesuche oder andere Ausflüge zu organisieren.


Des Weiteren ist es ratsam, sich genau zu überlegen, welches Ziel man für seinen Urlaub auswählt. Empfehlenswert sind hier Gebiete, die noch nicht vom Massentourismus erschlossen sind (zum Beispiel Mikronesien oder der Oman), da hier die Preise deutlich unter denen, der beliebteren Tauchgebiete liegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.